Ausbildung in Tierkommunikation und Reiki

Vortrag: Tierkommunikation - was ist das überhaupt?

Hier bekommen Sie Aufschluss über die telepathische Verständigung von Mensch und Tier, Erläuterungen, Fallbeispiele, Anwendungen im normalen Alltag werden erklärt. Eine Gesprächsrunde im Anschluss gibt Gelegenheit für Fragen. Sollten Sie einen Vortrag in Ihrer Nähe (bis 60 Km von Rheinbach) organisieren wollen, bitte einfach anrufen und Termin machen! Mindestens 15 Interessierte und ein Raum, fertig!

Pro Person 10 €
 

 

Vorbereitung auf die Workshops/Voraussetzungen/Allgemeines

Bevor Interessierte sich an einem Basis Workshop beteiligen, hilft es, sich ein wenig mit dem Thema beschäftigt haben.  Ziel der Tierkommunikatoren-Ausbildung ist nicht, den Tieren auf einer mentalen Ebene Gehorsam beizubringen, sondern ihre  und unsere Welt besser zu verstehen und ein harmonisches Miteinander zu erreichen. Die Tierkommunikation ist nicht nur für den engagierten Tierhalter eine fantastische Hilfe sondern z. B. auch für Heilberufler, ob Tierarzt oder Heilpraktiker, Hundeschulen oder diverse therapeutische Bereiche, sie ergänzt und unterstützt jegliche Diagnosefindung und Ursachenforschung für Verhaltensauffälligkeiten und Erkrankungen. Darüber hinaus eröffnet sie Haltern und Tieren eine tief greifende Möglichkeit, auf sanfte Art und gegenseitig aneinander zu lernen und zu wachsen.
Eine vegetarische / vegane Ernährung ist natürlich keine Voraussetzung, um mit Tieren mental zu kommunizieren, jedoch beschleunigt und erleichtert sie das Erfassen der subtilen Signale erheblich schlicht, weil sich die eigene Schwingung duch die pflanzliche lichtvolle Nahrung stetig erhöht und wir besser erspüren können und erfahren. Auch Energiearbeit wie Reiki (Hinweise siehe Energetische Heilweisen) sowie Meditationsübungen sind hilfreich beim Kommunizieren und das ÜBEN spielt natürlich wie bei jedem Erlernen einer neuen (oder vergessenen) Sprache eine zentrale Rolle nach dem ersten Basis - Workshop.


Besonderes Augenmerk wird auf den Umgang mit Tier und Mensch gelegt während und nach den Kommunikationen (Krankheits- und Sterbebegleitung). Die Bereitschaft, vorsichtig und mit Sorgfalt sowohl Tier als auch Mensch zu begegnen, beinhaltet das Beachten psychologischer Grundkenntnisse und ethisch - moralischer Verantwortung für Halter und Tier! Für mit dem Herzen Kommunizierende kann das Tier keine Ware sein die gehandelt wird , sondern ist vielmehr ein Wesen, das innerhalb der Schöpfung ein RECHT hat, seinen Bedürfnissen entsprechend behandelt zu werden. Während der Ausbildung muss die Reihenfolge der einzelnen Lernabschnitte eingehalten werden, vorherige Ausbildungen bei anderen Tierkommunikatoren werden anerkannt und natürlich einzeln berücksichtigt. Da es zwei grundsätzlich unterschiedliche Methoden gibt, sich mit dem Tier in Verbindung zu setzen, wird in den Basis Workshops I und II auf beide Methoden eingegangen, sie sind im Anschluss unbedingt miteinander zu kombinieren in der Anwendung, da das Ergebnis wesentlich klarer und sicherer wird für den Kommunizierenden.

 

 

4 Ausbildungs - Schritte:

 

Basis - Workshop I (Mentales Kommunizieren)

 

Vermittelt wird das Grundwissen, Kontakt mit unseren Tieren aufzunehmen. Es werden Kanäle erkannt, geöffnet und der "Sechste Sinn" aktiviert. Wir lernen, die eigene innere Stimme zu hören und in klaren Bildern zu denken. Wie stellt man den inneren Dialog ab (Alpha Zustand)?
Meditationen zum Alphazustand. Erster Unterrichtstag zunächst ohne die persönliche Anwesenheit eines Tieres. Am zweiten Tag werden wir in persönlichen Kontakt treten mit wenigen ausgewählten "freiwilligen" Tierlehrern. Die Teilnahme wird vorab abgesprochen mit der Organisation. Anhand von Fotos, die Sie mitbringen können, wird gelernt, auch über die Entfernung erste Kontakte zu knüpfen. Gelehrt wird darüber hinaus, die eigene Energie zu schützen und zu trennen von der Außenwelt, damit die eigene Kraft gewahrt bleibt. Erste Kontakte mit einem Tier richtig deuten ler nen und den Kontakt bewusst erleben.

Kosten: 190 € ohne Verpflegung,

2 Tage je 11 bis 18 Uhr

 

Basis - Workshop II (Körperreise, Einfühlen)

 

Gelehrt wird eine weitere wichtige Technik, mental zu kommunizieren, die aber weit tiefer gehend ist. Es wird vermittelt, sich nicht nur geistig sondern auch körperlich mit dem Tier zu verbinden, persönlich und über die Ferne. Man lernt, durch den eigenen Körper und später den des Tieres zu "reisen", sich einzufühlen und von innen zu "schauen". Ziel ist es, Schmerzen, Krankheiten und Verletzungen am Körper des Tieres zu erfühlen, zu erkennen und zu orten, die Signale klar deuten zu lernen und sich entsprechende fachliche Hilfe holen zu können (immer vorausgesetzt viel Geduld und Üben Üben Üben). Zum Workshop gehören anatomische Basiskenntnisse verschiedener Tierarten, sonst sieht man einen Knochen, aber man kann ihn nicht zuordnen...:-) Die Übungen werden am ersten Tag ausschließlich mit Menschen praktiziert, es empfiehlt sich dringend, sehr behutsam zu sein mit dieser Art der Kommunikation, da viel Schaden angerichtet werden kann beim Tier damit!! Ethische Grundsätze werden vermittelt und sollten beachtet werden! Im Anschluss ist wieder Auffrischung dringend angeraten!

 Kosten: 200 € ohne Verpflegung,

2 Tage je 11 bis 18 Uhr

 

Auffrischung/Reflektion/Austausch/Üben

 

Zwischen allen Workshops gibt es immer wieder Auffrischungstage,welche den Stand sicherstellen und Erarbeitetes vertiefen und einüben.Diese sind keine Pflicht, aber sehr empfehlenswert. Ein Tagesseminar, das auf den Stand des jeweiligen Kurses abgestimmt ist. Es wird die Möglichkeit geboten, unter Anleitung zu kommunizieren, Erfolge, Fragen und Probleme aufzuarbeiten, sich Klarheit zu holen und vor allem zu Üben!!!! Dieser Auffrischungstag sollte erfahrungsgemäß öfter wiederholt werden, bevor man am anschließenden Workshop teilnimmt. Vorsicht ist geboten bei der Selbstüberschätzung, da Probleme und unklare Themen sich erst mit der Erfahrung herauskristallisieren.

Kosten: 70 € in Rheinbach

80 € außerhalb ohne Verzehr

 

 

Telefonische Kurz - Workshops/Supervision

 

Ich habe mich entschlossen, die Ausbildung noch einmal zu vertiefen, da sich schnell Oberflächlichkeit einstellt und ich gern den Raum ermöglichen möchte, tiefer einzusteigen. Somit gibt es telefonische Kurz - Workshops, die der Supervision dienen und weiterem Üben, wenn z B eine Reise nicht machbar ist zum Seminar. Eine qualitativ sorgfältige Ausbildung bieten zu können liegt mir sehr am Herzen. Für mich ist wichtig sicher zu stellen, dass die Fähigkeiten auch den harten Anforderungen des Umfeldes (Alltags) gerecht werden und Tier und Mensch vertrauenswürdig behandelt werden. Wer das möchte, tut dies für sich und seinen Anspruch an sich selbst. Bitte fragen Sie bei Bedarf nach einem telefonischen Workshop!

Kosten telefonische Kurz - Workshops, Dauer 2 Stunden, 90 Euro

 

 

Aufbau - Workshop I

(Umgang mit dem Tod und verstorbenen Tieren)

 

Der Tod - ein Teil des Lebens!
Dieser Kurs ist grundsätzlich jedem zu empfehlen, der die Tierkommunikation "ganz " lernen will. Er behandelt unter anderem die Kommunikation zwischen Mensch und verstorbenen Tieren. Leider wird das Thema "TOD" aus Angst oder aus Unsicherheit oft umgangen oder ausgeschlossen. Da dieser aber zum Leben gehört, kann und darf man ihn meines Erachtens nicht ausklammern. Es bedarf der Aufklärung und Auseinandersetzung mit dem Tode, um vorbereitet zu sein, wenn man mit ihm durch Versterben eines Tieres konfrontiert wird. Dies ist unter anderem Voraussetzung dafür, mit verlorenen und getöteten Tieren umgehen zu lernen, z. B. durch einen Unfall oder ähnliches. Kann man sich dabei nicht schützen oder weiß man nicht, wie jene Türen in andere Dimensionen wieder zu schließen sind, entstehen massive und nicht zu unterschätzende Probleme. Wir lernen mit Vorsicht uns zu schützen und Signale der Tiere richtig einzuschätzen. Wir erkennen, wo die Grenzen unserer eigenen Kraft liegen und die moralische Verantwortung sowohl für Tier als auch für den hinterbliebenen Menschen zu übernehmen. Es wird die ethische Grenze im Kontakt zu verstorbenen Tierseelen aufgezeigt und der Kommunizierende erlernt, sich zu reinigen und abzugrenzen. Grundlagen der Sterbebegleitung werden vermittelt für Mensch und sterbendes oder bereits verstorbenes Tier. Dies ist ein weites Feld und bedarf einiger Klarheit und Übung!!


Im Umgang mit dem Reich der Toten wird oftmals die Demut vor der Schöpfung vergessen und das Kommunizieren verliert sich im Ego - Spiel und mutiert zum Plauderstündchen mit dem Jenseits. ES IST unter Umständen sehr gefährlich, sich ohne entsprechende hintergrunderfahrung und wirkliche innere Achtsamkeit in diese Dimensionen zu begeben. Es ist eben nicht alles nur Licht und Liebe. Wo Licht ist, weilt Schatten!  Die Grenze und das Achten des Todes werden klar hervorgehoben. Das Kommuizieren mit verstorbenen Tieren ist kein Übungsfeld sondern sollte mit Bescheidenheit und ohne Eifer behandelt werden. Unsere Verstorbenen sind im Allgemeinen keine " Lebensberater" und wollen auch nicht als solche missbraucht werden, da sie dadurch eher festgehalten und an eigenen Prozessen gehindert werden. Sie helfen gern aber auch sie haben in unserem Universum Aufgaben und einen Platz den sie ausfüllen, um neues zu lernen und weiter aufzusteigen. Die Eigenverantwortlichkeit eines jeden für das eigene Leben kann nicht ersetzt werden durch "Allwissende" aus dem Reich der Körperlosen. Jede Seele hat das Recht auf Entwicklung und mit dem stetigen "Anpeilen" wird eine verstorbene Seele, welche noch keine Klarheit gefunden hat, dass sie verstorben ist, an die Materie gebunden. Hier ist eine klare ethische Grenze zu sehen!
Wer hofft, sich nach dem Kurs ständig mit Toten zu unterhalten, der sollte sich fragen, warum er dies wünscht und wird hier verkehrt sein. Der Kurs gibt Gelegenheit, mit dem Tod besser umgehen zu können, Kontakte werden achtsam, mit Respekt und Vorsicht hergestellt. 

Kosten: 220 € ohne Verpflegung,

2 Tage je 11 bis 18 Uhr

 

Aufbau - Workshop II (Verlorene Tiere suchen)

 

In diesem Kurs geht es um die Techniken, verlorene Tiere aufzuspüren und sich Klarheit zu verschaffen, wie es ihnen geht, wo sie sind und wie man sie evtl. wieder heimbringen kann. Dazu gehört viel Erfahrung, Vorsicht bei traumatisierten Tieren und die entsprechende Anleitung ein Tier wieder heim zu bringen. Voraussetzung hier ist, dass man unterscheiden lernen muss, ob ein Tier getötet ist, aber noch Signale sendet vom Leben hier, etwa wenn es gerade überfahren wurde aber die Seele noch den Körper sucht, weil sie unvermittelt hinausgeschleudert wurde. Oftmals sind hier die Grenzen sehr eng und es bedarf viel Übung und Feinfühlens, all dies zu erlernen. Moralische Pflicht dem Halter gegenüber und entsprechend dem Tier gegenüber, will es z.B. nicht gefunden werden, weil es misshandelt oder nicht beachtet wurde oder die Haltung eine Qual für das Tier war. Nicht jeder Halter der sein Tier sucht, liebt es so innig wie ein Tierkommunikator! Geübt wird nicht am verlorenen Tier sondern mit jenen die nicht in Gefahr sind und nicht belastet werden, zumeist über Foto. Auch hier wieder Auffrischungstage in Anspruch nehmen!!

Kosten: 220 €  ohne Verpflegung,

2 Tage je 11 bis 18 Uhr

 

 

 

Professionelle Tierkommunikation - Können und Verantwortung

 

Die Tierkommunikation ist ein Beruf (ungs) feld, das noch in den Kinderschuhen steckt.
Um Illusionen im Vorfeld zu begegnen, ist Aufklärung sehr nötig.Niemals kann man diesen Bereich aussparen. Ein spirituell arbeitender Mensch darf und muss sogar (Erdung!) auch die rein materiellen Grundsätze des Lebens erkennen und leben, dann erst kann sich die ganze Kraft entfalten die hinter solch einer Arbeit steckt. Gern begleite ich auch nach der Ausbildung bei Fragen weiter in einer Supervision zb Am Telefon oder auch persönlich. Es kann jederzeit ein Auffrisch Tag auch für "Fertig Gebackene" Tierkommunikatoren (innen) besucht werden. ;-)

 

Abschluss: Nach erfolgreichem Abschluss des gesamten Ausbildungsweges erlangt die/der frischgebackene TierkommunikatorIn ein Abschluss - Zertifikat, welches bescheinigt, dass er m. E. allen Anforderungen gerecht wurde während der Ausbildung und nach Einschätzung der Ausbildenden in der Lage ist, eigenständig zu praktizieren.

 

 

Dauer der Ausbildung:


Die Dauer einer Ausbildung hängt ab vom jeweiligen Stand des Lernenden und kann nicht grundsätzlich festgelegt werden, wichtig jedoch ist es, sich genug Zeit zu lassen, damit man seine eigenen Erfahrungen machen kann und praktisch üben kann. Im Allgemeinen liegt die Dauer einer Ausbildung bei ca. zwei Jahren, wenn stetig geübt wird. Ich behalte mir u U das Nahelegen der Wiederholung eines Kurses vor, sowie den Ausschluss aus den Kursen bei entsprechender Gegebenheit. Die voraus gezahlte Kursgebühr wird dann rückerstattet zu dem noch nicht zeitlich eingelösten Ausbildungsweg.


Die Ausbildung zum Tierkommunikator (In)  ist derzeit noch nicht staatlich anerkannt.

 

Kiddy - Kurs

 

Da auch und vor allem in der heutigen Zeit unsere jüngeren Interessierten eine Chance haben müssen, diese Fähigkeiten in den Alltag zu integrieren, gibt es auch für sie dem Alter gemäß Workshops, die viel Freude bereiten und darüber hinaus spielerisch dieses uralte Wissen fördern und schulen. Hier wird geübt und mit Tiergefährten das mentale Verständnis gelernt. Unsere Kinder bilden das zukünftige lichtvolle Netzwerk für diese Welt und ihre Unterstützung, diese so kostbare und zugleich schwere Arbeit für Planet und Wesen Erde ist mir sehr wertvoll und wichtig.

Die Kinder Kurse werden je nach Zusammenstellung der Gruppe individuell zeitlich und inhaltlich gemacht, Bitte fragen Sie an oder organisieren Sie eine Gruppe.

Diese können auch in den Ferien während der Woche stattfinden.

Kosten: 120 € ohne Verpflegung,

2 Tage je 11 bis 15 Uhr (in zwei Altersgruppen)

 

Reiki I Mensch und Tier

170 € ohne Verzehr

2 Tage je 11 bis ca 17 Uhr

 

Reiki II Mensch und Tier

230 € ohne Verzehr

2 Tage je 11 bis 17 Uhr

 

Wahrnehmungsschulung

3 Teile, jeweils 90 € ohne Verzehr (bitte Verpflegung selbst mitbringen!),

1 Teil von 12 bis 17 Uhr oder nach Vereinbarung,

Jeweils zusammenhängende aufeinander aufbauende Kurs - Teile

 


!!! Bitte denken Sie daran: Tierkommunikation und die energetischen Heilweisen können und sollen den Tierarztbesuch weder ersetzen noch herabsetzen, vielmehr ist eine Zusammenarbeit mit dem Tierarzt oder Heilpraktiker erwünscht und in gegenseitiger Absprache stets sehr wirkungsvoll für den Heilerfolg. !!!

 

Kontakt

Petra Marion Wiesmann

Schönbergstrasse 79

53501 Grafschaft Esch

 

Telefon

+ 49 163 60 59 211

 02641-890 490 8

 

E-Mail

info@tierkommunikator.com

 

Telefonische Sprechzeiten

Mi und Do mittags in der Zeit von 12 - 14 Uhr. Derzeit habe ich keinen AB, daher bitte eine Nachricht per SMS senden, ich antworte so wie es möglich ist. 

 

Fr/Sa/So ist Seminar Zeit u ich bin nur per SMS erreichbar,

 

Mo/Di ist das Büro geschlossen.

 

 

 

Workshop bei Ihnen?

 

Was ist dafür nötig?

 

Ein schöner ruhiger Raum, einige Interessierte, je nach zu leistender Strecke/Gegebenheiten ab fünf Personen bis max 15,  fertig!